Permakulturferment
                     
Autoren
Steckbrief:

Sepp Brunner, 57 Jahre,
Landwirtschaftsmeister, Gärtnermeister, Permakulturdesigner
Bill Mollison und David Holmgren haben in den 80-er Jahren mit dem Permakulturkonzept eine, für die damalige Zeit,
einzigartige Richtungsbeschreibung in eine nachhaltige Zukunft für Mensch und Planet geliefert. Die Zeit ist nicht stehen geblieben, und mittlerweile entwickeln viele Permakulturisten dieses Konzept weiter.

Wir betreiben seit 35 Jahren Ökolandbau, - leben die Permakultur als Kleinbauern.
Seit der Jahrhundertwende setzen wir uns am Hof intensivst mit dem Thema Permakultur auseinander, und wir führen eine Permakulturschule.
Uns interessiert das Konzept, ohne metaphysisches Beiwerk.

Das hat uns und unseren Hof verändert.
Was wir gelernt haben?
Wir werden ein Leben lang unterwegs sein.
Wir betrachten zwar alle den gleichen Berggipfel, befinden uns aber an verschiedenen Ausgangspunkten.
Die Richtung ist klar, den geeigneten Weg, eine gute Ausrüstung und die passenden Schuhe muß jeder selber suchen und finden.

Dazu ist der Permakulturdesignprozess das beste Werkzeug.
Das ist es auch, was einen guten Permakulturisten ausmacht!



Steckbrief:

Margit Brunner, 55 Jahre,
Bäuerin aus Leidenschaft

Seit Beginn unserer Ehe , das sind jetzt mittlerweile 36 Jahre, beschäftigt mich die Selbstversorgung. Vor ca. 20 Jahren habe ich von der Idee der Permakultur erfahren.
Seitdem lässt mich dieses Thema nicht mehr los.
Für mich sind die Grundprinzipien der Permakultur mittlerweile ein roter Faden, der mich durch das ganze Jahr begleitet.
Meine Haupttätigkeiten, oder sagen wir Lieblingsbeschäftigungen am Hof , sind der Garten, - vom  Saatgut angefangen übers Anpflanzen hin bis zum Ernten, die Lagerhaltung und Verarbeitung der Lebensmittel und alles rund um die Milchverarbeitung.

Steckbrief:

Martina Brunner, 32 Jahre,
Hofübernehmerin

Permakultur ist für mich keine komplizierte Wissenschaft.

Für sich selbst sorgen zu wollen, Eigenverantwortung zu übernehmen, den gesunden Menschenverstand einzusetzen, auch im kleinen Rahmen global zu denken - ohne andere für den eigenen Lebensstil auszubeuten, mit den Jahreszeiten und mit der Natur zu leben, ständig Neues zu lernen - das empfinde ich für mich als normal.
Viele andere Menschen leben gleich oder ähnlich wie wir, denken gleich oder ähnlich wie wir, ohne den Begriff Permakultur jemals gehört zu haben.
Es haben so viele verschiedene Lebensmodelle in der Permakultur Platz.

2017